aktuelle Seite >> Satzung2

Satzung ausführlich

Verein
„Netzwerk für Existenzgründerinnen, Unternehmerinnen und Fachfrauen am Bayerischen Untermain e. V.“
kurz „U-Netzwerk“


Satzung
Präambel
Der Verein ist ein branchenunabhängiger Zusammenschluss von
Existenzgründerinnen, bzw. Frauen, die ein Unternehmen, im gewerblichen
oder freiberuflichen Bereich, gründen wollen oder dies bereits getan haben
und nichtselbstständig tätigen berufstätigen Frauen. Er ist aus dem Netzwerk
der Existenzgründerinnen und Unternehmerinnen am Bayerischen Untermain
hervorgegangen.


§ 1 Name und Sitz
(1) Der Name des Vereins wird geändert in „Netzwerk für Existenzgründerinnen,
Unternehmerinnen und Fachfrauen am Bayerischen Untermain e. V.“ - kurz
„U-Netzwerk“. Der Verein verlegt seinen Sitz nach Aschaffenburg.


§ 2 Zweck
(1) Zweck des Vereins ist die Förderung der Bildung und der Kommunikation von
Frauen, die im Wirtschaftsleben als gewerblich oder freiberuflich selbstständig
tätige und nichtselbstständig tätige berufstätige Frauen aktiv sind („
Fachfrauen“), in ausschließlich ideeller Weise.
Der Verein will
− Existenzgründerinnen, Frauen, die die Existenzgründung planen,
Unternehmerinnen im freiberuflichen oder gewerblichen Bereich und
nichtselbstständig tätige berufstätige Frauen zusammenführen, um ihnen
die Möglichkeit zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch untereinander
und mit anderen Netzwerken zu geben.
− die Möglichkeit zur Weiterbildung und zur Qualifizierung geben.
− dazu befähigen, den Standpunkt und die Interessen der
Unternehmerinnen einzeln und als Netzwerk in der Gesellschaft zu
vertreten, und
− die Mitarbeit in den Selbstverwaltungsorganen der Wirtschaft und in den
demokratischen Institutionen fördern.
(2) Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:
− Vorträge, Beratung und Informationen zu allen Fragen der
− Unternehmensführung,
− Workshops und Seminare zur Förderung der beruflichen und persönlichen
− Kompetenz,
− Betriebsbesuche und Exkursionen,
− Austausch von Erfahrungen, Wissen und Kontakten,
− Öffentlichkeitsarbeit und Präsenz bei Veranstaltungen sowie durch
− Interessenvertretung in Institutionen der Wirtschaft.


§ 3 Gemeinnützigkeit
(1) Der Verein „Netzwerk für Existenzgründerinnen, Unternehmerinnen und
Fachfrauen am Bayerischen Untermain e. V.“ - kurz „U-Netzwerk“ verfolgt
ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des
Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
(2) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie
eigenwirtschaftliche Zwecke.
(3) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet
werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
(4) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd
sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


§ 4 Geschäftsjahr
(1) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.


§ 5 Mitgliedschaft
(1) Mitglied kann jede Frau werden, die die Gründung eines Unternehmens im
gewerblichen oder freiberuflichen Bereich plant, ein solches Unternehmen
bereits führt oder nichtselbstständig berufstätig ist.
(2) Im Einzelfall können auch andere Frauen oder juristische Personen Mitglied
werden, die den Zielsetzungen des Netzwerkes durch ihre Ausbildung oder
berufliche Tätigkeit besonders nahe stehen.
(3) Der Antrag auf Aufnahme ist schriftlich an den Vorstand zu stellen. Über den
Antrag entscheidet der Vorstand.


§ 6 Mitgliedsbeiträge
(1) Von jedem Mitglied wird ein Beitrag erhoben. Über die Höhe des Beitrags
entscheidet die Mitgliederversammlung. Über die Verwendung der
Mitgliedsbeiträge ist der Mitgliederversammlung Rechenschaft abzulegen.
(2) Wenn der Beitritt im Laufe des Jahres erfolgt, ist für das laufende
Kalenderjahr der Beitrag in voller Höhe zu zahlen.
(3) Nichtzahlung der Mitgliedsbeiträge führt zum Ausschluss.


§ 7 Beendigung der Mitgliedschaft
(1) Die Mitgliedschaft endet durch freiwilligen Austritt, Ausschluss oder Tod.
(2) Der Austritt ist dem Vorstand schriftlich spätestens sechs Wochen vor
Jahresende mitzuteilen.
(3) Der Ausschluss kann erfolgen, wenn
a) ein Mitglied die Satzung missachtet oder seinen Pflichten nicht
nachkommt,
b) ein Mitglied durch sein Verhalten das Ansehen oder die Interessen
des Netzwerkes schädigt oder
c) ein sonstiger wichtiger Grund vorliegt.
(4) Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Dem betroffenen Mitglied
muss vor der Beschlussfassung Gelegenheit zur persönlichen oder
schriftlichen Stellungnahme gegeben werden. Die Entscheidung des Vorstands
muss schriftlich begründet werden. Gegen den Beschluss ist innerhalb eines
Monats nach Zugang der Entscheidung schriftlich Berufung möglich. Über die
Berufung entscheidet die Mitgliederversammlung.
(5) Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlischt jeglicher Anspruch des
ausgeschiedenen Mitglieds auf das Vereinsvermögen.


§ 8 Organe des Vereins
(1) Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.


§ 9 Mitgliederversammlung
(1) Die Gesamtheit der Mitglieder bildet die Mitgliederversammlung.
(2) Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
a. Wahl des Vorstands
b. Beschlussfassung über Satzungsänderungen
c. Wahl von Kassenprüferinnen
d. Entgegennahme von Rechenschaftsbericht und Jahresabschluss
e. Beschlussfassung über die Entlastungen des Vorstands
f. Klären der inhaltlichen Grundzüge des Jahresprogrammes
g. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
h. Auflösung des Vereins und Verwendung des Vereinsvermögens
sowie
i. Entscheidungen in den sonstigen in dieser Satzung festgelegten
Fällen.
(3) Mindestens einmal jährlich findet eine Mitgliederversammlung statt, bei der
über die in Absatz 2 aufgezählten Angelegenheiten entschieden wird.
(4) Zu einer Mitgliederversammlung ist durch den Vorstand, spätestens zwei
Wochen vorher, schriftlich unter Mitteilung der Tagesordnung einzuladen.
Anträge zur Tagesordnung können, mit Ausnahme von Anträgen auf
Satzungsänderungen, bis zum Zeitpunkt des Eintritts in die Tagesordnung
gestellt werden.
(5) Eine Mitgliederversammlung muss einberufen werden, wenn es das Interesse
des Vereins erfordert oder wenn zehn Prozent der Mitglieder dies fordern. Der
Antrag muss schriftlich unter Angabe der Tagesordnungspunkte gestellt
werden.
(6) Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens zehn Prozent
der Mitglieder anwesend sind. Ist eine Mitgliederversammlung nicht
beschlussfähig, so ist eine weitere mit derselben Tagesordnung einberufene
Versammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder
beschlussfähig. Zur Beschlussfassung über eine Satzungsänderung bedarf es
immer einer Mehrheit von zwei Drittel der anwesenden Mitglieder einer
beschlussfähigen Mitgliederversammlung.
(7) Jedes Mitglied hat eine Stimme. Stimmübertragung ist unzulässig.
(8) Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit,
soweit die Satzung nichts anderes bestimmt.
(9) Über jede Mitgliederversammlung ist ein Beschlussprotokoll zu erstellen, das
von einer der anwesenden Vorstandsfrauen und der Protokollführerin zu
unterschreiben ist.


§ 10 Der Vorstand
(1) Der Vorstand besteht aus mindestens drei oder fünf oder sieben
Vereinsmitgliedern.
(2) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung gewählt. Die
Vorstandsmitglieder sollen mehrheitlich aktive selbständige
Unternehmerinnen sein.
(3) Der Vorstand wird für die Dauer von zwei Geschäftsjahren gewählt, in jedem
Fall aber bis zur nächsten Wahl. Wiederwahl ist zweimal hintereinander
möglich.
(4) Scheidet ein Mitglied des Vorstands vorzeitig aus, wählen die übrigen eine
Nachfolgerin für den Rest der Amtszeit.
(5) Der Vorstand einigt sich intern auf die Aufgabenverteilung. Zwei
Vorstandsmitglieder vertreten gemeinsam den Verein gerichtlich und
außergerichtlich.
(6) Der Vorstand leitet und vertritt den Verein und entscheidet über alle
Angelegenheiten, die nicht der Mitgliederversammlung vorbehalten sind.
(7) Der Vorstand führt die Kasse und die Konten. Er kann damit auch einzelne
Vorstandsmitglieder betrauen.
(8) Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.


§ 11 Auflösung des Vereins
(1) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt
das Vermögen des Vereins an das FachFrauenNetzwerk e. V. mit Sitz in Groß-
Umstadt, das es unmittelbar und ausschließlich gemeinnützig für die
Förderung der beruflichen Selbständigkeit von Frauen zu verwenden hat.
Die Satzung des Vereins wurde am 08. April 2013 von der außerordentlichen
Mitgliederversammlung geändert und tritt in dieser Form mit Eintragung in das
Vereinsregister in Kraft.


Aschaffenburg, den 09. April 2013


Satzung (als PDF)

U-Netzwerk
Postfach 100348
63703 Aschaffenburg

Kontakt
info@u-netzwerk.de